Wilkommen

„Mindest ämol in der Woch`, gehört der Mensch ins Schnookeloch !“

Das historische Lokal ist bekannt für seine stimmungsvollen Abende, begleitet von Klaviermusik, zu der je nach Lust und Laune auch mitgesungen werden kann – nimm teil am traditionellen studentischen Leben, dessen Brauchtum hieraktiv gepflegt wird.Im hinteren Bereich befindet sich das Eichendorff-Stübchen,in dem Freiherr von Eichendorff damals seine Abende bei einem Gläschen Wein verbrachte. Nutze unsere zwei Nebenzimmer für Deine Gesellschaft und Feierlichkeiten.

Um die Geschichte des „Schnookelochs“ – für die, die es nicht wissen: das Wort „Schnooke“ kommt aus dem kurpfälzischen Dialekt und bedeutet so viel wie „Witze“ – ranken sich interessante historische Begebenheiten. Von ihnen zeugt im Lokal selbst eine Vielzahl von Bildern und Dokumenten. Fünfzehn Verbindungen haben auch heute noch hier ihren Stammtisch, umgeben von Fähnchen und Wappen trägt er so manches Signum.

Unsere Küche ist bekannt für regionale, abwechslungsreiche Spezialitäten mit frischen Zutaten mit einem täglichwechselnden Tagesmenü zum günstigen Preis.

Die große Getränkekarte bietet Dir eine Auswahl für u.a. beste Weine aus der Region.

Komm´ vorbei und erfreue Dich im ältesten Studenten-Restaurant in Heidelberg.

Wir freuen uns auf Deinen BesuchDein Schnookeloch-Team.

Tisch reservieren

Eichendorff-Stübchen
Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff (* 10. März 1788 auf Schloss Lubowitz bei Ratibor, Oberschlesien; † 26. November 1857 in Neisse, Oberschlesien; Lyriker, Schriftsteller der deutschen Romatik)  fand hier dichterische Inspiration während seiner Heidelberger Studentenzeit und auch Alt-Bundespräsident Theodor Heuss liebte es, in einer Ecke gemütlich ein „Viertele“ zu genießen, im Schnookeloch in der Haspelgasse im Herzen der Altstadt.

Das nur wenige Tische fassende „Eichendorff-Stübchen“ ist bebildert mit Gemälden, Zeichnungen und Schriftstücken, alle hängen an der Wand. Hier treffen sich heute noch unsere Stammgäste zu geselligen Runden oder auch zahlreiche Interessierte schauen sich das Stübchen in Ruhe einmal an, kommen auch Sie gerne vorbei.

Ein kleines Nebenzimmer lädt ein zum gemütlichen Sitzen auf den Eckbänken und lässt den Blick schweifen an die Wände, an denen unzählige Bilder, Fotos, Mützen und Wappen der Studenten-Verbindungen zu sehen sind. Lassen auch Sie sich in den faszinierenden Bann der Geschichte und historischen Begebenheiten ziehen und Verweilen in dem hübschen Nebenzimmer.

Auch Gesellschaften (Geburtstage, Hochzeiten, etc.) finden hier Platz für 60-70 Personen.

Mit den ersten warmen Sonnentagen des Jahres drängt es uns schon ins Freie. Nach dem Wandern, Radfahren oder einem beschaulichem Spaziergang, suchen wir gerne Gastlichkeit in natürlicher Atmosphäre. Schön ist es dann, in einem gemütlichen Biergarten zu verweilen und die Seele baumeln zu lassen. Unser uriger Biergarten wartet mit allen Genüssen auf, die in der warmen Jahreszeit geschätzt werden. Lassen Sie sich unsere Schmankerl und Tagesessen schmecken, kühlen Sie Ihren Gaumen mit einem frisch Gezapften oder wählen Sie von unserer vielfältigen Getränkekarte.

Auf Ihr Wohl!